Schuhe für Deep Water Soloing

Mit Deep Water Soloing (DWS) oder auch Psicobloc bezeichnet man Free Solo-Klettern, also das Klettern ohne Seil, über dem Wasser. Das Klettererlebnis ist hierdurch besonders intensiv. Das Wasser dient dabei als riesiges Crashpad. Voraussetzung für DWS ist eine sturzfreundliche Wand, d.h. senkrechte oder überhängende Neigung ohne Hindernisse in der Falllinie, sowie ausreichend tiefes Wasser. Umgekehrt kann der Kletterer die maximale Höhe seiner Route durch die Tiefe des darunterliegenden Wassers bestimmen.

Deep Water Soloing – Klettern ohne Seilsicherung über dem Wasser

Welcher Schuhtyp eignet sich nun besonders zum Deep Water Soloing?
Grundsätzlich gelten hier die selben Anforderungen wie beim Sportklettern. Es sollte aber in jedem Fall ein Schuh mit Velcro-Verschluss oder Schnürung verwendet werden, da sich Slipper etwas weiten nachdem sie das erste Mal nass geworden sind. Velcros oder Schnürer können dann beim zweiten oder dritten Versuch einfach etwas fester verschlossen werden.

Man hört nun häufig, dass man Kletterschuhe nachdem sie einmal im Meerwasser nass geworden sind wegwerfen könne. Diese Aussage können wir selbst nicht bestätigen. Wenn die Kletterschuhe kaputt gehen, dann liegt das in erster Linie an einer falschen Trockung und einer mangelnden Pflege nach dem Deep Water Solo Klettern. Hierzu möchten wir kurz ein paar Sätze verlieren.

Wenn man mit den Kletterschuhen ins salzhaltige Meerwasser springt, dann saugt sich das Obermaterial – egal ob echtes Leder oder Kunstleder – mit Salzwasser voll. Wie nun alle wissen, die sich schon einmal mit der Pflege von Schuhen befasst haben, braucht das Leder um schön geschmeidig zu bleiben und nicht brüchig zu werden unter anderem Feuchtigkeit und Weichmacher. Wenn sich das Salzwasser nun in das Leder einlagert, dann entzieht das Salz dem Leder sämtliche Feuchtigkeit. Nach dem Trockenvorgang ist das Schuhleder daher meist “bockig hart” und wird, wenn es unbehandelt bleibt, auf kurz oder lang brechen. Die Schuhe sind dann kaputt und können nur noch sehr schwer repariert werden. Des Weiteren ist es wichtig, dass das Leder langsam trocknet. Es ist daher absolut falsch die Kletterschuhe in die pralle Sonne zu stellen, damit diese möglichst schnell trocknen. Daher empfehlen allen, die mit ihren Schuhen beim Deep Water Soloing im Salzwasser waren, folgende Dinge zu beachten:

  • Die Schuhe sollten nach dem Klettern noch einmal 3-5 Minuten in klarem Süsswasser “eingelegt” und damit gespült werden. Hierdurch wird das Salz teilweise aus dem Leder entfernt und das Leder trocknet nicht so stark aus.

Kletterschuh in Eimer mit Süsswasser – hierdurch kann das Salz des Salzwassers gut ausgespült werden

  • Die nassen Schuhe sollten auf keinem Fall in die prallen Sonne zum Trocknen gelegt werden. Die Hitze der Sonne kann zum einen die Verklebung der Sohle lösen und verhärtet zum anderen das Leder. Die Schuhe sollten an einem schattigen Ort langsam trocknen können. Im Idealfall hat man 2 Paar Kletterschuhe dabei uns wechselt diese immer tagsweise.
  •  Nach dem Kletterurlaub sollte das Obermaterial (Leder) des Schuhes mit einem Pflegespray oder einer wachshaltigen Emulsion behandelt werden, ähnlich wie dies bei Wanderschuhen zu handhaben ist. Das Spray oder die Emulsion geben dem Leder die entzogene Feuchtigkeit wieder und sorgen dafür, dass das Leder weich und geschmeidig bleibt

Durch das Einsprühen des Leders mit Pflegespray bleibt das Leder auch nach dem Trocknen weich und geschmeidig

 

Wer diese einfachen Grundsätze beachtet, der wird auch nach dem Urlaub beim Deep Water Soloing noch lange Freude an seinen Kletterschuhen haben.

Hier noch eine kleine Anregung;