Andrea Boldrini

Der französische Kletterschuhspezialist Andrea Boldrini hat es sich seit 1991 auf die Fahnen geschrieben, Kletterschuhe der Extraklasse zu konstruieren. Da der gleichnamige Gründer des französischen Unternehmens in eine Familie von Luxus-Schuhherstellern geboren wurde, ist es nicht verwunderlich, dass er – selbst Kletterer – auf die Idee kam, Kletterschuhe zu konzipieren und herzustellen. Boldrini entwickelt  Kletterschuhe, die die natürliche Biomechanik des Kletterns respektieren und dabei beste Performance am Fels gewährleisten sollen. Der Entwicklungsprozess der französischen Edelschmiede orientiert sich dabei an der Triade Performance – Präzision – Komfort, wobei gerade die Ausgeglichenheit zwischen diesen drei Eigenschaften die Qualität eines Andrea Boldrini-Kletterschuhs bestimmt.

Kletterschuhe von Andrea Boldrini zeichnen sich durch eine einmalige Passform aus und sind obwohl sie sich durch hervorragende Präzision und Sensibilität auszeichnen, durchaus formstabil.

Auch das firmeneigene FCS-Sohlengummi punktet durch beste Reibungswerte, bei erstaunlich guter Haltbarkeit.  Die Franzosen schaffen es somit in steter Regelmäßigkeit den Grundsatz zu widerlegen, dass ein Kletterschuh weh tun muss, um am Fels höchsten Ansprüchen genügen zu können.

Einziger Wermutstropfen: Die hohe Qualität und Exklusivität der Kletterschuhe von Andrea Boldrini hat ihren Preis. Da ein Boldrini-Schuh immer etwas mehr als jeder andere Kletterschuh kostet, hat sich die französische Edelschmiede den Ruf als Preiskönig auf dem Kletterschuhmarkt redlich verdient.